Hauseingang von der Südterrasse

 

 

Komm herein!

 

Fast 760 m2   freier Raum

warten auf neues Leben.

Die Kellerräume haben auch einen direkten Zugang von der Terrasse aus. Dort ist Platz für Fahrräder, Gartentische und -stühle, Werkzeug,....

Rechts kommst du ins Erdgeschoss, das wir gemeinsam nutzen wollen. Die Treppe hoch geht es dann weiter zu den früheren Klassenräumen und ins obere Geschoss.

 

 

Nach links geht es in die Kellerräume.
Rechts geht es in den Altbau.
Erst Schulzimmer, dann Speisesaal,... ~50 qm Platz für Yoga, Tango tanzen, was immer wir tun möchten.
Hier kann unser Wohnzimmer sein. Bücherregale, gemütliche Sofas, abends zusammen wichtige Filme angucken und bis in die Nacht hinein darüber reden.
Der Raum neben dem Wohnzimmer kann das Esszimmer werden. Hinten ist noch ein kleiner Raum. Was kommt da rein? Noch offen.
Die große Küche erfüllt die Voraussetzungen für Gewerbeküchen. Los geht's... Brotaufstriche produzieren, Marmeladenkreationen herstellen,...
Im Vorratsraum direkt neben der Küche ist noch alles da, große Kühlschränke mit Platz für Torten, ... Regale für Lebensmittel, riesige Töpfe und Schüsseln, alle aus Edelstahl,...
Ein kleiner Raum mit Blick auf die Süd-Terrasse - vielleicht ein gemeinsames Büro?
Jetzt geht es die Treppe neben dem früheren Speisesaal hoch in den Anbau. Zur Terrasse hin sind wir dann in der 1. Etage, nach hinten zum "Schulhof" ebenerdig, weil wir eine Hanglage haben.
Das war der zweite Klassenraum. Er liegt im Anbau. Die Fenster gehen nach Süden, also Sonne und Licht satt. Aus den Fenster guckt man auf die Terrasse vorm Eingang.
Der dritte große Raum - hier ist ein neuer Anstrich fällig. Unter dem echten Linoleum erkennt man die Holzdielen. Wir können also entscheiden, das Linoleum wieder ölen und pflegen oder einen Holzboden.

Private Zimmer in verschiedener Größe sind dann oben

Alle privaten Zimmer sind direkt vom Flur aus zugänglich und optimal geeignet für unseren privaten Bereich, hier wird angeklopft und gewartet, bis du "Ja, bitte!" gesagt hast.
Duschen und Toiletten sind natürlich  - es war ja Schullandheim - gemeinsam, aber keine Sorge, es sind 10 Duschen und ebenso viele Toiletten, also keine Warteschlange morgens.

 

 

Richtig gemütlich wird es ganz oben im ausgebauten Spitzboden, wo bis vor Kurzem noch die Hausmeisterin gewohnt hat.
Mit zwei Räumen, dem kleinen Badezimmer mit Dusche und der rechts noch einzubauenden kleinen Küchenzeile ist hier Raum für Rückzug, ein Retreat, eine Auszeit.
Einfach mal raus aus dem turbulenten Leben und "in Stille sein".